Rudis Smartphone Tipps

Tipps, Tricks, Gadgets für das kluge Handy: ein Blog rund ums Smartphone

ES Datei Explorer: alte Version downloaden und installieren

Seit Jahren nutze ich den bekannten ES File Explorer / Datei Explorer auf meinem Smartphone. Leider wurde diese App quasi über Nacht mit unnötigen Features bestückt und zudem mit Werbung. Hier finden Sie eine ältere Version, die noch das ist, wofür der ES Explorer bekannt ist: Ein schneller und übersichtlicher Dateimanager mit tatsächlich wichtigen Features!

Werbung

alte App Version
Nicht immer ist die neueste App-Version auch die bessere Wahl.

Zunächst ist der ES Explorer ein ganz normaler Dateimanager. Er beinhaltet jedoch zusätzliche Funktionen wie einen einfachen Texteditor, eine Zip-Funktionalität sowie einen schlanken Mediaplayer. Besonders erfreue ich mich daran, dass ich mit dem ES Explorer auch auf Cloud-Dienste wie Dropbox oder Google Drive zugreifen kann (als wären es einfache Ordner). Auch für Geräte, die gerootet sind, hält er einige Funktionen bereit. Ich erspare mir dadurch das Installieren weiterer Apps. Leider hat der Entwickler beschlossen, das Konzept der App etwas umzugestalten und so durften einige nicht schlecht geguckt haben, dass plötzlich – nach einem Auto-Update – Werbung angezeigt wird und dass plötzlich Dinge implementiert sind, die man nicht benötigt wie z. B. einen „Cleaner“. Plötzlich ist aus der ehemals sehr übersichtlichen und gut zu bedienenden App ein kleiner Plagegeist geworden, der dazu animiert, die Pro-Version zu kaufen. Bis zum Update gab es überhaupt keine Pro-Version: Die kostenlose Version vom ES Explorer war quasi schon eine „Pro“.

Dubiose Entwicklung… …dieser einst so großartigen App. Sehr schade, dass diese App seit einigen Monaten regelrecht zugrunde entwickelt wird 🙁 Über Jahre war das immer meine zuerst installierte App, die ich auch immer wieder im Kundenkreis empfohlen habe. Jetzt ist es leider seit Wochen so, dass zweifelhafte Module ergänzt wurden, die unnütz sind und die Benutzer irritieren.

Quelle: Google Play

Als Reaktion habe ich die App deinstalliert und eine alte Version manuell installiert. Hier finden Sie die gute alte und stabile Version 4.0 ohne Firlefanz, bei der noch alles in Ordnung ist:

Download einer der letzten alten Versionen, bei der das ehemalige Konzept der App noch vorhanden ist: ES-Explorer Version 4.0

Alternativ können Sie die Version 4.0 des Datei Explorers auch bei Chip downloaden. Derzeit (beim Schreiben dieses Artikels) ist dort die alte Version noch verfügbar. Dies wird sich sicherlich irgendwann ändern, so dass ich mir die „gute alte“ Variante noch gesichert habe.

*Der externe Handy-Lautsprecher "VTIN 20" gehört zu den beliebtesten Amazon-Produkten in der Kategorie Technik. Durch ihn lässt sich der mickrige Ton des Smartphones in einen voluminösen und lauten verwandeln - und das einfach kabellos per Bluetooth-Übertragung. Weiterhin ist ein Mikrofon eingebaut, sodass diese Stereolautsprecherbox sogar zum Telefonieren geeignet ist. Auf Amazon gibt es den VTIN zum gewohnt günstigen Preis.

Anzeige

alte Version des ES-Explorers
Die Oberfläche der alten Version 4 des ES-Explorers. Hier findet man keinen „Cleaner“ oder ähnliches, was man überhaupt nicht benötigt.

*Ich hätte nicht gedacht, dass die Microsoft-Smartphones so günstig sind. Für alle, die einmal ein Windows auf dem Handy haben wollen, wäre dies der richtige Einstieg. Zudem ist der Akku wechselbar! Auf Amazon gibt es die verschiedenen Modelle.

Anzeige

Es muss bei der Installation aber darauf geachtet werden, dass in den Einstellungen des Smartphones unter „Sicherheit“ ein Häkchen gesetzt ist bei „Apps aus unbekannter Herkunft zulassen“. Denn ansonsten wird das Handy nur Apps aus dem Playstore akzeptieren und keine manuell installierten Apps. Das alte ES-Explorer gibt es aber eben nicht mehr im Playstore.

Normalerweise ist es tatsächlich ratsam, immer die neueste Version einer App auf dem Smartphone zu haben. Doch manchmal heißt es auch: Never touch a running system. In diesem Zusammenhang habe ich auch in den Einstellungen von Google Play (der App) deaktiviert, dass Updates automatisch durchgeführt werden. Dies sollten Sie ebenfalls tun. Denn ansonsten wird die nun installierte, ältere Version vom ES Datei Explorer wieder automatisch auf die neue upgedated. Ich führe Aktualisierungen stets manuell durch, indem ich hin und wieder schaue, welche Apps eine Aktualisierung besitzen und informiere mich, was denn überhaupt genau aktualisiert wird. Auf die neuesten Features vom ES Datei Explorer kann ich jedenfalls sehr verzichten. Ein Nachteil könnte die alte Version vom ES Datei Explorer allerdings irgendwan haben und dies betrifft die Cloud-Anbindung: Sollten die Cloud-Dienste (z. B. Dropbox) irgendwann die Schnittstelle ändern, wird ein Zugriff via dieser App nicht mehr möglich sein. Hier bedarf es dann tatsächlich einer aktuellen Alternative zum ES-Explorer, wenn man auf den Cloud-Zugriff via Dateiexplorer nicht verzichten möchte.

Anzeige

Artikeldatum: 30.11.2015 / letzte Änderung: 30. Mai 2016

Werbung

Weitere interessante Artikel auf Rudis Smartphone Tipps

2 Anmerkungen

Hinweis: Auch wenn in den Texten alles sehr förmlich gehalten ist: Ich bin durchaus ein Freund des Dus und freue mich über Kommentare.