Rudis Smartphone Tipps

Tipps, Tricks, Gadgets für das kluge Handy: ein Blog rund ums Smartphone

Genial: farbige RGB-Bluetooth LED Glühbirne mit Lautsprecher

Ich bin wahrlich ein Freund von gewissen „Gadgets“. Manche sind reine Spielereien, andere hingegen prima Begleiter im Alltag. Der Postbote brachte mir jüngst ein solches Gerät ins Haus, welches ich zur letzteren Sorte zählen möchte: Eine LED-Glühbirne, die man per Bluetooth vom Smartphone steuern kann und zudem einen eingebauten Lautsprecher besitzt.

Anzeige

Von manchen Gadgets (englisch für „technische Spielerei“) weiß man vielleicht noch gar nichts. So ging es mir bei dieser LED-Lampe mit Bluetooth-Anbindung. Eigentlich war ich auf der Suche nach einem günstigen Nachtlicht, welches einen Ausschalt-Timer besitzt und bin dann in den Internet-Suchergebnissen auf eben solche Glühbirnen gestoßen, welche man ganz einfach mit einer App vom Handy ansteuern kann. So sieht das ganze dann erst einmal aus:

LED Bluetooth Birne

Oben sehen Sie die LED-Birne: Sie hat eine ganz normale Fassung vom Typ „E27“. Dies sind die normalen Fassungen für Haushaltsbirnen. Man schraubt die Bluetooth-Glühbirne also einfach anstelle einer normalen Birne in die Fassung der Lampe. Die Birne ist etwas größer als normale Leuchtlampen, passt aber in alle meine Lampen hinein (Tischleuchte wie auch Deckenleuchte). Unten sehen Sie mein Huawei-Smartphone mit der kostenlosen App, durch welche das Licht vom Sofa aus gesteuert werden kann. Eine solche Birne kostet ca. 20 €. Ich hatte mich für die günstigste „Noname-Version“ einer solchen Smart-Bulb (wie der Engländer sagt) entschieden. Fürs erste reicht sie mir völlig aus. Mein Modell trägt übrigens den Namen „BL_05“ oder auch „A65“. Es gibt dann diverse Hersteller, die ihren Namen drauf kleben.

Funktionen

*Diese Handy-Fahrradhalterung zählt zu denen mit den positivsten Kundenbewertungen. Viel Wert wird auf Sicherheit gelegt bei gleichzeitig einfacher Installation. Auf Amazon kann man sich von der lobenden Resonanz zur Smartphone-Fahrradhalterung ein Bild machen.

Anzeige

Ich liste nun einmal alles auf, was die Bluetooth-Lampe kann:

grünes Licht mit der LED-Birne

Hier hatte ich die Lampe vom Smartphone auf Grün und volle Leistung gestellt.

Noch ein Hinweis: Nachdem man die Helligkeit und die Farbe an der Lampe mit der App eingestellt- bzw. über das Bluetooth-Signal übertragen hat, kann man die Bluetooth-Verbindung durchaus wieder trennen! Ich tue dies durchaus gerne, um Strom (Akku) zu sparen. Man kann auch das Handy ausschalten. An der Lampe ändert sich dann nichts mehr, bzw. sie bleibt bei den Einstellungen. Nur der Ausschalt-Timer (falls programmiert) wird dann freilich nicht mehr funktionieren, da hierzu (zur bestimmten Zeit) ein Signal vom Smartphone gesendet werden muss.

Und noch eine Info: Lässt man über Nacht die Bluetooth-Verbindung aktiv (z. B. wegen des Timers) und lässt man sich am nächsten Morgen mit dem Smartphone wecken, dann ertönt das Wecksignal sowohl aus dem eingebauten Lautsprecher des Handys als auch aus der Lampe.

Was kann die Bluetooth-Birne nicht?

Es gibt auch ein paar Sachen, die ich als verbesserungswürdig betrachten möchte:

Blaues Licht per Bluetooth steuern

Und hier erstrahlt die LED-Birne in Blau.

Anzeige

Die Soundfunktion

Wie geschrieben, besitzt eine solche „Smart-Lampe“ einen eingebauten Lautsprecher. Hier hat man gleich zwei Produkte zusammen in einem Gerät. Bluetooth-Lautsprecher sind ja bereits seit längerem bekannt. Am Smartphone muss dann ein Häkchen gemacht werden, dass die Birne auch Mediendaten übertragen soll (dieses Häkchen wird jedoch ohnehin zur Funktionalität voraus gesetzt). Nun werden sämtliche Töne des Smartphones nicht mehr über den eingebauten Lautsprecher abgespielt sondern – über die Lampe! Die Lautstärke lässt sich wie gewohnt durch die Tasten am Handy steuern und die maximale Lautstärke ist hoch genug, um einen kleineren Raum genügend beschallen zu können.

Rotes Licht mit der Sound-Lampe

Hier hatte ich einfach mal die Farbe der Lampe mittels der App auf Rot gestellt.

Die Tonqualität ist natürlich etwas blechern, jedoch wesentlich besser als bei den eingebauten Smartphone-Lautsprechern. Insbesondere die Wiedergabe der Bässe ist wesentlich stärker. Ich nutze den Lautsprecher der Lampe morgens, wenn ich im Bett mit dem Handy Newsfeeds abrufe („Zeitung lesen“) und gleichzeitig Internetradio höre.

Störgeräusche bei gleichzeitigem WLAN

Hier ein Einblick in mein WG-Zimmerchen zur abendlichen Stunde: Bei meiner Tischleuchte ist es nicht so vorteilhaft, dass nur der vordere Teil der Birne leuchtet.
Hier ein Einblick in mein WG-Zimmerchen zur abendlichen Stunde: Die Farbe der Lampe ist auf Grün gestellt. Bei meiner Art Tischleuchte ist es jedoch nicht so vorteilhaft, dass nur der vordere Teil der Birne leuchtet.

Eine Sache war mir jedoch auch neu: Nutzt man WLAN (Wifi) und Bluetooth zusammen, dann kann es zu leisen Störgeräuschen kommen! Dies hat nichts mit der Birne selbst zu tun sondern eher mit meinem Smartphone. Es gibt hierzu bereits einige ähnliche Erfahrungen im Netz. Diese Störungen rühren daher, dass Bluetooth und WIFI auf gleichen Frequenzen funken und sich so gegenseitig etwas stören. Da ich gerne Radio-Streams höre, betrifft mich dies. Jedoch sind die Geräusche (leises Summen) nur bei höherer Lautstärke und bei Pausen zu hören. Es gibt eine Abhilfe: Man muss am WLAN-Router die sogenannte „Funkfrequenz“ umstellen. Ob dies bei dem meinigen geht, muss ich noch heraus finden, was etwas dauern wird, da unser Router ein WG-Router- und der Techniker selten zu hause ist.

Edit: Derzeit sitzt meine Birne in einer Tischlampe in der Nähe meines Laptops. Hier sind die Störgeräusche viel intensiver. So recht weiß ich noch nicht, was ich von der Soundqualität halten soll. Ich muss hier noch etwas (andere Lampe) testen und werde berichten. Jedoch hatte ich mir diese Bluetooth-Birne primär wegen dem Licht gekauft und hier kann ich wahrlich keine Abstriche machen.

Kompatibilität zum Handy und das Verbinden

Hat man die Birne ausgepackt, muss man sie nur in eine klassische E27-Fassung schrauben. Sie erhält ihren Strom ganz einfach über diese Fassung. Es sind keine Batterien nötig! So hat man gleichzeitig auch einen Bluetooth-Lautsprecher, der nie aufgeladen werden muss.

Eines ist auch wichtig: Mein Modell bedarf den Bluetooth-Standard „4.0„! Es ist also zunächst in den Spezifikationen des Smartphones zu lesen, ob dieses eben auch Bluetooth 4.0 besitzt (oder etwa noch eine ältere Version). Ansonsten kann es eben sein, dass das Handy / Tablet nicht kompatibel zur Birne ist.

Die kostenlose Software ist über den jeweiligen App-Store zu beziehen und die LED-Birne funktioniert unter Android sowie unter iOS.

Pairing

Zunächst muss die Lampe jedoch erst einmal mit dem Telefon oder Tablet „gepairt“ werden. Damit meint man das Herstellen der Bluetooth-Verbundung beider Geräte. Es ist wichtig zu wissen, dass hierzu die LED-Birne zunächst wieder am Hauptschalter der Lampe ausgeschaltet werden muss. Nun muss man sie wieder einschalten und für genau 3 Minuten sendet sie ein Signal. Die App registriert dieses und es kann eine Verbindung hergestellt werden („pairing“). Nach über drei Minuten wird sich besagtes Sendesignal ausschalten, was nichts macht: Smartphone und Glühbirne haben sich ja bereits gefunden.

die Bluetooth-Einstellung am Handy

So ungefähr sieht dies dann in den Bluetooth-Einstellungen Ihres Smartphones aus: Die Verbindung mit dem Gerät „Birne“ (das hatte ich so umbenannt; vorher „BL_05“) ist hergestellt. Es ist auch ganz wichtig, dass das Häkchen bei „Media-Audio“ gesetzt ist. Denn dies ist für die reine Licht-Funktionalität ebenfalls Voraussetzung. Das heißt jedoch anders herum leider auch, dass die Tonwiedergabe des Smartphones stets über die Lampe erfolgen wird, solange beide Geräte „gepairt“ sind. Mich stört dies jedoch nicht. Die Sprachfunktion des Telefons ist davon übrigens nicht betroffen, sondern erfolgt weiterhin über den eingebauten Lautsprecher des Smartphones. Sonst könnte ja jeder mithören.

Anzeige

Fazit

Ich finde diese neuen „Smart-Lampen“ toll. Meine ist nicht für eine krasse Beleuchtung geeignet, dazu ist sie zu schwach. Sie ist eher ein Stimmungslicht! Ich nutze die LED-Bluetooth-Birne primär als Nachtlicht zum Einschlafen. Durch den Timer kann ich die Ausschaltzeit festlegen.

*Diese Glühbirne ist nicht nur ein bloßes Leuchtmittel! Nein, sie kann mit dem Smartphone ferngesteuert werden und hierbei lässt sich deren Farbe und Helligkeit einstellen. Außerdem besitzt diese RGB-Lampe mit Bluetooth-Steuerung einen eingebauten Lautsprecher und kann den Sound vom Handy wieder geben. Noch ein Feature: Es kann ein Auto-Off-Timer eingestellt werden. Auf Amazon gibt es die Lampe zum gewohnt günstigen Preis.

Anzeige

Weiterhin regele ich Helligkeit und Lichtfarbe bequem vom Smartphone aus dem Bett. Morgens dient mir der eingebaute Lautsprecher als Soundquelle für das Internetradio, welches ich nach dem Aufwachen gerne höre, wenn ich noch im Bett „Zeitung“ lese. Jedoch muss ich deren Qualität noch weiter testen: Es kommt mir bei meiner Geräte-Konstellation bisweilen zu Störgeräuschen. Vielleicht kann man diese irgendwie unterdrücken. Ich besitze eben auch ein günstiges „China-Modell“, obwohl ich mit derlei Pejorationen vorsichtig sein möchte: Bisher hatte ich (ich teste bisweilen auch Geräte aus dem Foto-Bereich) recht gute Erfahrungen mit solchen Produkten gemacht. Vielleicht schaue ich mir demnächst einmal ein Smart-Lampen-Markenprodukt wie die Philipps Hui also „Hue“ an. Doch mit der Lichtqualität bin ich mit meinem Produkt schonmal zufrieden und die Markenlampen werden wohl selten einen Lautsprecher besitzen, sodass ich eher den internen irgendwie deaktivieren muss, wenn er mich all zu sehr stört.

Ich hatte mir mit der Lampe auch einen tollen Scherz erlaubt: Ein Freund war zu Besuch und ich nahm vorher ein zünftiges Grußwort auf. Hernach begab ich mich aus dem Zimmer und spielte es über Bluetooth ab. Dazu nutzte ich die „Party-Funktion“ der Lampe, wo sie aus dem dunklen Zustand heraus und im Innern der Deckenlampe im Takt plötzlich anfängt zu leuchten. Sicherlich können Sie sich ungefähr sein Gesicht vorstellen, als plötzlich diese Deckenlampe wie aus dem Nichts laut zu ihm sprach und dabei in Farben blinkte.

Artikeldatum: 10.04.2016 / letzte Änderung: 29. Mai 2016

Werbung

Weitere interessante Artikel auf Rudis Smartphone Tipps

leider noch keine Anmerkungen

Hinweis: Auch wenn in den Texten alles sehr förmlich gehalten ist: Ich bin durchaus ein Freund des Dus und freue mich über Kommentare.





Gibt es Fragen, Kommentare, Kritik zu diesem Artikel?