Rudis Smartphone Tipps

Tipps, Tricks, Gadgets für das kluge Handy: ein Blog rund ums Smartphone

Seriennummer vom Handy: Wo finde ich sie und was ist sie?

Jedes Smartphone ist durch eine fest vergebene Nummer klar definiert. Doch wozu ist diese gut und wo finde ich diese Seriennummer an meinem Handy?

Werbung

*Dieser Artikel ist gar nicht der, nach dem Sie eigentlich suchten? Vielleicht interessiert Sie jener mehr:
Seriennummer vom Handy: Wo finde ich sie und was ist sie?

Wer ein hochwertiges Smartphone sein Eigen nennt, der sollte sich dessen Seriennummer notieren – für den Fall, dass das Handy einmal gestohlen werden sollte. Dies schützt freilich nicht davor, das Gerät nie wieder zu sehen. Doch im Zweifel kann das Vorlegen der Handy-Seriennummer durchaus hilfreich sein.

Wo finde ich die Seriennummer an meinem Handy? Hier gibt es drei Möglichkeiten:

Der letzte Punkt ist insbesondere hilfreich, wenn man weder die Verpackung des Smartphones besitzt, noch unter den Akku schauen kann (weil dieser evtl. gar nicht zugänglich ist). Stattdessen geht man einfach in das Telefonmenü mit den Wähltasten (0-9 sowie Sternchen und Raute).
Hier gibt man folgende Tastenkombination ein:  * # 0 6 # 

Sofort sollte dann ein Popup erscheinen mit der Anzeige der Seriennummer. Besitzt man ein Handy mit Dual-Sim (zwei Sim-Karten), dann werden zwei Nummern angezeigt.

Diese Nummer nennt man auch IMEI-Nummer.

die Seriennummer am Beispiel zweier Handys

Hier sehen Sie zwei Handys: Bei dem einen links ist es nicht möglich, an den Akku zu kommen bzw. dort nach der Seriennummer zu schauen. Daher gibt man einfach die Tastenkombination * # 0 6 #  ein und es wird einem dann so die IMEI-Nummer angezeigt. Rechts sehen Sie ein Smartphone, bei dem man einfach die Rückwand abnehmen kann. Im Innern gibt es dann einen Aufkleber mit zwei Seriennummern. Ich habe zwei, da dies ein Dual-Sim-Handy ist.

*

Wozu soll diese IMEI-Nummer nun gut sein? Das Smartphone ist normalerweise permanent im Mobilfunknetz eingeloggt. In diesem Netz muss es klar zuordenbar sein, denn ein Anruf soll ja nur bei diesem ganz bestimmten Handy landen. Und: Wenn Sie über W-LAN in einem Heimnetz eingeloggt sind, dann kann der Administrator von diesem sehen, welche Geräte verbunden sind – anhand dieser IMEI-Nummer. So kann er auch einzelne Geräte sperren bzw. nur ganz bestimmte zulassen. Bei meinem Wifi-Netz zu Hause lasse ich z. B. nur meine eigenen Geräte zu (bzw. deren IMEI-Nummern). Alle anderen erhalten keinen Zugang zum Netz, auch wenn das Passwort bekannt sein sollte. Dies hat also auch etwas mit Sicherheit zu tun.

Anker PowerCore 20100mAh Externer Akku, kompakt Powerbank, hohe Kapazität 2-Port 4,8 A Output Ladegerät mit PowerIQ Technologie für iPhone, iPad, Samsung Galaxy und viele mehr (in Schwarz/Matt)

Die Anker Powerbank mit 20100 mAh zählt zu den Bestsellern bei Amazon. Zurecht, denn damit lässt sich z. B. ein Galaxy S6 fünf mal wieder unterwegs aufladen. Eine Steckdose ist hierzu freilich nicht nötig. Zitat von der Amazon-Produktseite: Die Powerbank von Anker ist die bisher beste externe USB-Stromversorgung, die ich in den Händen halten durfte.

Auf Amazon ansehen

Anzeige

Daher benötigt dieses einen ganz individuellen Fingerabdruck: eine eigene Seriennummer bzw. die eigene IMEI-Nummer. Diese Nummer ist fest mit dem Handy verbunden. Diese IMEI-Nummer lässt sich meines Wissens nach nicht verändern.

Übrigens: Wenn Ihnen der Begriff „Custom ROM“ nicht fremd ist und sie mit dem Gedanken spielen, ein alternatives Betriebssystem (bzw. eine Variante davon) auf Ihr Android-Smartphone aufzuspielen, dann denken Sie unbedingt daran, zuvor ein IMEI-Backup durchzuführen!
Denn nicht selten kann es passieren, dass dann bei der neuen Custom ROM alles wunderbar funktioniert – Nur die SIM-Karte wird nicht erkannt! Dann ist im Android nämlich die IMEI-Nummer nicht eingetragen! Ich spreche da aus Erfahrung. Zum Glück habe ich ein Backup meiner Seriennummern und kann diese einfach per PC und USB-Kabel nach erfolgter ROM-Installation einspielen.

Artikeldatum: 25.08.2016 / letzte Änderung: 6. Januar 2018

Werbung

Weitere interessante Artikel auf Rudis Smartphone Tipps

eine Anmerkung bisher

Hinweis: Auch wenn in den Texten alles sehr förmlich gehalten ist: Ich bin durchaus ein Freund des Du und freue mich über Kommentare.

(Kommentare werden manuell freigeschaltet bzw. erscheinen nicht sofort.)




Mit dem Absenden dieses Formulars akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung dieser Internetseite.